Zum Hauptinhalt springen

Das Schulprogramm der GS Diepersdorf-Leinburg

An unserer Schule verfolgen wir ein Schulprogramm mit ganz bestimmten Schwerpunkten.

Zunächst haben wir als Grundschule einen grundlegenden Bildungs- und Erziehungsauftrag. Wir arbeiten mit dem in Bayern verpflichtenden Lehrplan zum Kompetenzerwerb und zur Wissensvermittlung. Dazu verfolgen wir erziehliche Ziele, die ein soziales Miteinander ermöglichen sollen.

Unser Kollegium hat sich dazu Schwerpunkte bzw. Schwerpunktziele gesetzt, die ganz individuell auf unsere Schule zugeschnitten sind. In Konferenzen, Fortbildungsveranstaltungen und Teamsitzungen arbeiten wir an diesen Schwerpunkten und versuchen diese umzusetzen und zu optimieren.

1. Wir zielen ab auf einen möglichst fließenden Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule:

  • enge Kooperation mit den Kindertagesstätten (Kitas);

  • für jede Kita steht eine Kooperationslehrkraft zur Verfügung;

  • mehrere Treffen zwischen Kita und Grundschule im Schuljahr;

  • aktives Teilnehmen der Vorschulkinder am Unterricht der Grundschule;

  • aktives Kennenlernen von Schule;

2. Wir verwirklichen einen modernen, den heutigen Schülern und Schülerinnen angepassten Unterricht. Ein Schwerpunkt ist der mathematisch – naturwissenschaftliche Unterricht:

  • Ständige Weiterentwicklung des Mathematikunterrichtes durch Fortbildung des Kollegiums
  • Besondere Förderung unserer Schüler durch „"Mathe-Plus-Kurse" (in den Klassen 1 - 4)
  • Optimierung der Ergebnisse im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich

3. Gesunde Ernährung und Bewegung erfahren große Beachtung:

  • Thematisierung „"Gesundes Pausenfrühstück" in allen Klassen
  • Gesundes Pausenbuffet in regelmäßigen Abständen für alle Schüler/innen durch unseren Förderverein
  • Bewegungsparcours als ständiges Angebot im Schulhaus ("Voll in Form"), ein bewegungsintensiver Pausenhof mit Kletterwand usw.
  • Programm „"Trommeln vor 8" (zu gegebener Zeit)
  • Im Sommer Spieleparcours für die 4. Klassen, Leichtathletiksportfest

4. Das Soziale Lernen unserer Kinder ist für uns von großer Bedeutung:

  • Ein gemeinsam entwickeltes Sozial- und Werteerziehungskonzept bestimmt unser Zusammenleben in der Schule
  • "Wir wollen aufstehen, aufeinander zugehen!" - Das Motto für ein Miteinander mit der Partnerklasse der Dr. Bernhard-Leniger-Schule

    5. Wir wenden in allen Jahrgangsstufen Methoden des selbstgesteuerten Lernens an. 

    • Selbstorganisiertes, autodidaktisches Lernen bezeichnet Lernformen, die den Lernenden gegenüber traditionellen Unterrichtsverfahren ein erhöhtes Maß an Selbstbestimmung einräumen.
    • Selbstgesteuertes Lernen bedeutet "Lernen von planvollen Handeln".

    6. Die fünf zuletzt genannten Punkte werden verbunden durch die Ziele des Konzepts "Musikalische Grundschule":

    • Mehr Musik
    • in mehr Klassen
    • bei mehr Lehrern
    • in mehr Fächern

    7. Eine gut funktionierende Schulgemeinschaft bildet das Dach. Die Schulfamilie ist uns wichtig!

    • Nur eine gut funktionierende Schulgemeinschaft aus Eltern, Schülern und Lehrern kann eine gute Schule tragen!
    • Feste und Feiern, Projekte, die gemeinsam geplant und organisiert werden, schweißen zusammen. (Schulfeste, gemeinsame Gottesdienste, Adventsfeiern, Singen vor und nach den Ferien, Flohmarkt, gemeinsame Treffen von Elternbeirat, Förderverein und Kollegium)

     

    Ich hoffe, Sie sind dadurch unserer Schule schon etwas näher gerückt und Sie werden bald ein aktives Teil unserer Schulgemeinschaft.